London whiteout.

3 02 2009

Okay, Wetter! Soviel Schnee wie seit 18 Jahren nicht mehr ausgerechnet an dem Tag an dem wir nach BsAs wollten. Die Flip Flops schon im Handgepäck und dann Kommando zurück.

Also eingeschneit in London, kaum ÖPNV, mittlerweile 15cm Schnee – was tun?

Auf nach Camden. Während die Innenstadt durch fancy Geschäfte glänzen kann, hat Camden und speziell die Chalk Farm Road vor allem Punkrock zu bieten. In dem lebendigen Viertel finden sich der Electric Ballroom, viele Szeneläden und viel Flair. Und an diesem beschaulichen Wintertag konnte die einheimische Bevölkerung freudig ihre Gummistiefel aus dem Schrank kramen oder auf topmodische Ugg-Boots ausweichen, südeuropäische Punks staunten über den Schnee ihres Lebens und bauten lustige Schneemänner, fast alle Geschäfte schlossen zeitig und bei einigen Bürgern führte der Ausnahmezustand zu Ausnahmehandlungen, was die Verhaftung des jungen Mannes erklären könnte. Zudem kommt mit der verschneiten Fahrbahn ein erhöhtes Verkehrsrisiko hinzu, da man als Vertreter eines Landes mit Rechtsverkehr nicht mehr durch die Aufschrift auf der Straße („Look right“ oder „Look left“) gewarnt werden konnte, nicht blind in den Verkehr zu laufen. Auch hilft da kein CCTV mehr, das in der ganzen Stadt omnipräsent ist.

Doch auch wie nach einer ordentlichen Sauftour gab es auch nach dem Schneechaos den Tag danach. Und der war gar nicht so übel. Sonnenschein und ein in weiß getünchtes London wussten durchaus zu begeistern. Schneemänner wohin das Auge sehen konnte und fleißige Aufräumtrupps, die die Straßen von Schnee und Eis befreiten. Doch nicht nur Gutes hatten die Londoner Bürger mit dem Schnee im Sinn. Vor der RBS Filiale im Bankenviertel hatten sich ca. 20 militante Schneeballwerfer versammelt, um den bösen profitgierigen Bankern in Zeiten der Rezession so richtig schön die Mittagspause zu versauen. Jeder Anzugträger, der die Drehtür passieren wollte, wurde mit großem Hurra unter Beschuß genommen. Die Polizei stand brav daneben und hat die Füße still gehalten. Dazu ein paar schöne Bilder weiter unten. Nach diesem feisten Spektakel ging es nach Soho, ein wirklich schniekes Viertel mit dem hippen Londoner Völkchen, wie man es aus Film, Funk und Fernsehen kennt.

Ach schön, da hat sich dieses London ja wirklich mal wieder was tolles für uns einfallen lassen. Nichtsdestotrotz werden wir Mittwoch abend nochmal einen Versuch Richtung Buenos Aires unternehmen.

Also bis gleich in Argentinien. Doch vorher hoffen wir auf eine eisfreie Startbahn, freuen uns auf ein tolles Entertainment Programm an Bord und 15 1/2 Stunden Bruttoreisezeit, da wir noch in Sao Paulo zwischenlanden, sicher um das brasilianische Bikiniteam aufzutanken.

Advertisements




RTW Ticket III

13 08 2008

Nächstes Update:

Ab Deutschland scheint die BA/Qantas/Cathay Variante via Südamerika definitv nicht mehr machbar, die einzige Option das weitaus teurere Oneworld RTW Ticket zu sein. Deshalb ist als gesunde Alternative Start ab London jetzt gesetzt.

 
Für unsere Route: London – Buenos Aires // Santiago – Sydney – Auckland // Christchurch – Singapore – London ist nach wie vor The World Discovery Plus das ultimative Ticket.

 
Die Recherche im Thorn Tree Travel Forum von Lonely Planet zum Thema Gap Year und RTW brachte zusätzliche Anbieter- und Reisebürokontakte aus UK.

 
Hier eine Auswahl:
Westernair.co.uk
Travel Nation
Roundtheworldexperts.co.uk
Roundtheworldflights.com
Travelmood
Trailfinders

 
Preislich liegen die 3 bisher erhaltenen Quotes (Westernair, Travel Nation und Global Village/Roundtheworldflights.com) alle bei etwa £1570.00 (approx 2000.00€) bei Start im Februar 2009 und inklusive aktuellen Steuern sowie Gebühren.

Beratung und Kontakt mit allen 3 travel agents ist sehr positiv, top Beratung und schnelle Rücklaufzeit. Bei Travel Nation haben z.B. alle Mitarbeiter mind. 40 Länder bereist. Im Lonely Planet Forum gab’s für sie auch die beste Bewertungen und es wird wohl über sie gebucht werden.

Alternative Routen und schier unendliche Stopover-Kombinationen finden sich auf den Seiten der o.g. travel agents.

 
Es geht so langsam ans Eingemachte.





RTW Ticket II

9 08 2008

Post von westernair.co.uk aus UK:

I have checked your itinerary below and can confirm that the World Discovery Plus (British Airways, Qantas and Air Pacific) is the best ticket to use for your proposed trip.

The total fare for the itinerary you have proposed would be £1579.00 (approx 2000.00€) inclusive of tax & fuel surcharges (at todays rates). Please note this is subject to change and can only be confirmed at time of payment and ticketing.

If you can swap the order of the destinations by travelling to Auckland first and then Sydney. Eg. London – B.Aires – (overland ) – Santiago – Auckland – Sydney – Singapore – London , then the tax & fuel surcharges do decrease and the fare would be approx £1520.00 inclusive.

You also have some spare miles with this option so if you would like an extra flight within Australia or another stop in Asia or South America (Brazil, Thailand or India would all be possible extra stopover points) then this would only results in a small increase in tax and fuel surcharges.

In terms of value this fare is excellent as it is valid for 12 months and you can change date easily. It is far less expensive than the oneworld explorer tickets although you are limited to BA & Qantas and 7 stops total.

 
 
Das heißt, es wird wohl mit o.g. RTW Ticket ab London losgehen, da von Worldspan Travel bisher gar kein Feedback und aus Deutschland soweit nur dieses kam:

 
Antwort 1
Leider gibt es mit dem von euch genannten Routing keine Tickets unter 2000 Euro!!! Die RTW-Tickets von Oneworld (einziges RTW-Ticket bei dem Südamerika mit Neuseeland zu kombinieren geht) kosten auf jeden Fall über 3000 Euro pro Person. Evtl. könnten wir noch versuchen, mit Einzeltickets unter diesen Preis zu kommen, dazu müssten wir aber für alle Flugstrecken das ungefähr gewünschte Reisedatum wissen. Das würde aber nur für Studenten gehen.

RTW-Tickets unter 2000 Euro gibt es im Prinzip nicht, einzige Möglichkeit wäre mit Air Newzealand Deutschland – Los Angeles – Südsee – Neuseeland – Australien – Hongkong oder Tokio oder Osaka oder Shanghai – Deutschland, dieses kostet je nach Verfügbarkeit und Strecke zwischen 1700 und 2100 Euro.

 
Antwort 2
Bei Zielgebieten innerhalb von Mittel/Südamerika kommen 2 Round The World in Frage, einmal der Global/Oneworld Tarif und zum amderen der KLM Round the World.

Die Grundpreise beim Oneworld liegen bei Ihrem gewünschten Routing bei einem Grundpreis von 2399 Euro bzw. 2599 Eurobeim KLM Tarif pro Person.Die zusätzlich anfallenden Flugsteuern und Gebühren liegen,je nach Routing, etwa zwischen 500 und 700 Euro pro Person.





RTW Ticket

25 07 2008

Auf der Suche nach dem passenden RTW Ticket, wurde folgender Anbieter in UK gefunden, der das Qantas/ British Airways/ Cathay Pacific RTW Ticket inkl. Südamerika anbietet: The World Discovery Plus fare von Worldspan Travel. Man kann 29.000 Meilen abreißen incl. Surface-Etappen, die mitgezählt werden.
 
Insgesamt 28.010 Meilen laut Berechnung mit dem Entfernungsrechner (klick hier)
 
London > Buenos Aires 6926
Buenos Aires > Santiago 704
Santiago > Sydney 7058
Sydney > Auckland 1340
Auckland > Singapur 5231
Singapur > London 6751
 
In Google Maps sieht das dann ungefähr so aus:
 

 
Kosten: 1.050 Britische Pfund (~1.280€ aktueller Kurs vom 26. Juli nach Oanda FX Converter) + Flughafensteuern und zusätzliche Gebühren 350€ (über den dicken Daumen gepeilt)
 
Damit würde sich zwar der Startort nach London verlagern, die Kosten allerdings verringert werden. Kontakt wurde hergestellt, Antwort wird erwartet.
 
Altenativ werden noch die Travel Overland Angebote gecheckt und auch das hiesige Reisebüro kontaktiert.
 
Dann gibt es noch die Möglichkeiten der Reiseplanung mit Auf und Davon, die verschiedene Round the World Routen im Angebot haben.
 
STA Travel bietet zwar auch RTW Tickets an, es ist aber keine Südamerika Verbindung mehr im Angebot.
 
 
In der Linkliste mit RTW Anbietern finden sich weitere Optionen.
 
 
Es werden also definitv noch ein paar Flüge hinzukommen.