Bürokratie Teil 7: Rechtsschutzversicherung

26 11 2008

Caramba, wo kommt denn auf einmal das Kokain in meinem Rucksack her? Mit einem Lächeln und Unschuldsbeteuerungen lässt sich der bolivianische Zollbeamte wohl leider nicht beschwichtigen.

Die Welt ist böse und gefährlich, das Risiko lauert überall, man läuft ständig Gefahr in strafrechtliche Missgeschicke verwickelt zu werden. Daher muss eine Rechtsschutzversicherung her, um potentielle Gerichts- und Anwaltskosten abzudecken und damit Mutti ruhiger schlafen kann.

Dummerweise ist es gar nicht so einfach einen Anbieter zu finden, der eine weltweite Abdeckung anbietet, die nicht zeitlich begrenzt ist. Doch nach fundierter Recherche konnte die nordias GmbH, eine Tochter der DOMCURA, mit einem vernünftigen Angebot aufwarten.
 
 
Die Eckdaten:
– Privat-/Berufs-/Verkehrsrechtsschutz
– weltweite Abdeckung bis 100.000€
– 189,09€ Jahresprämie ohne Selbstbehalt
 
 
Da reist es sich doch gleich entspannter.