Schlaflos in Santiago.

30 03 2009

Ort: Santiago de Chile (CHL)
Zeitunterschied: MEZ -5 Std.
Wetter: 30 Grad, Sonne, Smog

Den ersten den wir in der Hauptstadt Santiago de Chile getroffen haben, war Anna aus Buenos Aires. Ihre Antwort auf die Frage, was sie denn von der Stadt halte, war: „BsAs ist besser!“.

Santiago liegt eigentlich wunderschön, direkt entlang der Andenkordillere. Eigentlich! Denn spricht man in Deutschland vom sonnenverwöhnten Freiburg, kann man hier vom smogverwöhnten Santiago sprechen. Die Bergkette ist bei zarten 30°C und herrlichem Dunst nur zu erahnen, dieses Ozon scheint es hier nicht zu geben. Santa Lucia, einer der zahlreichen Hügel der Stadt und gleichzeitig Stadtgründungsort durch Pedro de Valdivia, oder auch der Cerro San Cristobal bieten einen schönen Blick auf das Monstrum Santiago mit seinen zahlreichen Smogkratzern, denn von Wolkenkratzern kann hier keine Rede sein.

Und trotzdem hat die spanische Herrschaft ihre Spuren hinterlassen. Wir sind aktuell im Hostel Bellavista im gleichnamigen Stadtviertel eingekehrt und ergötzen uns an der Kolonialarchitektur am Fuße des Cerro San Cristobal, wo auch Pablo Neruda, Chiles Volksschriftsteller, einen seiner Wohnsitze hatte. Heute ist Bellavista ein Partyviertel mit wirklich sehr stilvollen Bars, Kneipen, Diskotheken aber auch vielen Theatern. Der Nachteil an einem Ausgehviertel ist allerdings, dass es hier vor 6 Uhr morgens nicht ruhig wird und das fast die ganze Woche über. Doch nicht nur dieses vergnügungssüchtige Partyvolk hat uns schlaflose Nächte beschert, denn nun haben sie auch Dina erwischt. Bettwanzen in Santiago. Gegen Bettwanzen hilft leider nur Kammerjäger, Bett wechseln oder Atomkrieg, Linderung schaffen aber Salbe und Antiallergika.

Einen kurzen Fußmarsch von Bellavista über den reißenden Strom Mapoche, der eine braune Flüssigkeit durch die Stadt schwemmt, die unter Vorbehalt Wasser genannt werden kann und man erreicht den Parque Forestal, einen Stadtpark, wo sich Sonntags die Jugend mit all ihren Subkulturen trifft. Punks, Emos, Goths oder einfach nur die coolen Hippster der Hauptstadt.

Und was hier total cool ist, ist Heavy Metal. Santiago gehört sicher zu den Städten der Welt mit der höchsten pro Kopf Heavy Metal T-Shirt Dichte. Ob Kreator, Sodom, In Flames oder auch Megadeath, aus allen Metal Sparten ist etwas dabei. Und Iron Maiden. Was aber vor allem daran lag, dass hier am Sonntag ein Konzert war, das wohl regen Zuspruch gefunden hat. Und nein, wir waren nicht da.

Was zudem auffällt ist die latent schwelende Unsicherheit. Überall Polizei mit Einsatzwagen und Knastbussen. Egal ob im Park, im Kneipenviertel oder beim Fußballspiel. Hatte es schon in BsAs nicht mit einem Stadionbesuch mit Spiel geklappt, wurde schon vor Wochen das Derby des Tabellenführers Union Española gegen Serienmeister und Hauptstadtclub Colo Colo ins Auge gefasst. Und was ist passiert? Die Schweine haben kurzfristig das Spiel von Sonntag auf Samstag verlegt. Aber, die spielen ja hier nicht mit der Stadtwache und so wurde mit wachem Auge eine ungewöhnlich hohe Colo Colo Trikotpräsenz am Samstag wahrgenommen und schlau darauf geschlossen, dass das Spiel schon an diesem Tag sei. Wir also zum Stadion. Und schon wieder eine Enttäuschung, denn tatsächlich gab’s keine Karten mehr. Also wieder kein Livespiel und sieben Tore verpasst. Die absperrende Polizei zeigte noch nicht mal den Hauch der Bereitschaft für einen Bestechungsversuch, uns trotzdem einzulassen. Südamerika, was ist hier los?

Zugegeben ärgerlich, es gibt aber tatsächlich Schlimmeres. So sind wir doch allen Ernstes Opfer eines Taschendiebstahls von richtigen Profis geworden. Dinas Portemonnaie samt Kreditkarte und 1 Million Euro in kleinen Scheinen weg. Naja zum Glück nicht ganz so viel, aber trotzdem ärgerlich. Erfreulicherweise hat sich die Deutsche Botschaft in La Paz bereit erklärt, via Kurierdienst des Auswärtigen Amtes den Briefkasten zu spielen, wenn das zuständige deutsche Kreditinstitut die neue Kreditkarte uns zuschicken wird. Ohne festen Wohnsitz und immer on the road, ist es nicht so einfach Liebesbriefe oder ähnliche Postwurfsendungen zu empfangen. Zu allem Übel ist auch noch Dinas Lieblingspullover auf Reisen im Hostel abhanden gekommen, da die Putzfrau leider nur von der Wand bis zur Tapete nachgedacht hatte und den gefundenen Pullover nicht, wie jeder von gesundem Verstand gesegnete Mensch an der Rezeption abgegeben, sondern auf einem Feuerlöscher deponiert hat. Schön, dass die nächste gefundene Jacke dann an der Rezeption abgegeben worden ist. Dina was really not amused. Tja, haste Scheiße am Schuh, haste Scheiße am Schuh. Santiago hat uns die ersten schlechten Vibes gebracht. Anna hatte vielleicht doch recht.

Was uns trotzdem gut gefallen hat, war das lebendige Viertel Bellavista mit seinen großartigen Bars und Restaurants und das Präkolumbianische Museum. Für Dina war sicher die Weiterreise nach Mendoza, Argentinien, das Schönste an Santiago, denn da ging es als nächstes hin. Dort wo hoffentlich der Wein wieder bessere Stimmung zu verbreiten vermag. Wobei wir am letzten Tag doch noch einige andere schöne Ecken in Santiago entdecken durften. Providencia mit dem Pablo Neruda Haus seinen schönen Kolonialbauten oder auch den alten Büchereien sowie das ansehnliche Lastarria-Viertel.

Ach und noch etwas aus der Abteilung Lebensmittel. Zuerst mal Mote con Huesillo, dem Nationalgetränk der Chilenen, enthülster Weizen gemixt mit getrockneten Pfirsichen, die in Wasser wieder aufgeweicht wurden. Klingt nicht sonderlich einladend, ist aber recht erfrischend. Dann Lúcuma, einer Andenfrucht die zur Familie der Breiapfelgewächse gehört, die einen eher undefinierbaren Geschmack hat, der von einigen als irgendwas mit Ahorn und Süßkartoffel beschrieben wird. Oder auch Pastel de Jaiba, wortwörtlich übersetzt mit Krabbenkuchen, was aber eher irrführend ist, da es sich hier um einen köstlichen Auflauf mit Krabbe handelt.

Advertisements




RTW Ticket IV

6 09 2008

So, es geht weiter voran.

Travel Nation machte von allen angeschriebenen Anbietern den besten Eindruck und hat basierend auf unseren Vorgaben ein spitzenmäßiges World Discovery Plus RTW ticket Angebot mit folgendem provisional itinerary geschickt.

Kosten: 1.571 GBP (zum Kurs vom 06.09.2008: 1.940€)

 
Feb 2nd London >> BsAs
Aug 2nd Santiago >> Sydney
date tbd Sydney >> Auckland
date tbd Christchurch via Sydney >> Singapore
date tbd Singapore >> London

 
D.h. der Starttermin steht und auch der Weiterflug nach einem 1/2 Jahr nach Sydney „is set in stone“, da es mehr als tricky sein soll, gerade diesen Flug zu ändern. Für die date tbd Flüge sind im Moment nur Phantasiezeiten eingetragen, da Flüge nur max. ca. 11 Monate im Voraus gebucht werden können.

Für 15 GBP wird auch gleich das australische Visum für die anstehenden 3 Monate abgefrühstückt.
 
 
Einziger Nachteil beim Buchen in UK ist, dass man keine separate Reiserücktrittsversicherung abschließen kann. Feedback: Unfortunately in the UK there is no „cancellation only“ cover since airline cancellation penalties are so high. We often have a request for it, but unfortunately it`s not something any insurer will offer, I guess if they did it would be prohibitively expensive, plus all our Travel insurance in the UK includes this cover anyway (but only for medical reasons covered by the policy).

Die Möglichkeit eine Versicherung abzuschließen besteht natürlich, aber da diese eben mehr als nur den möglichen Reiserücktritt abdeckt, steht sie mit mindestens 218 GBP in keinem gesunden Kosten-Nutzen-Verhältnis mehr. Die umfangreiche Reiseversicherung wird wohl bei STA Travel (HanseMerkur) abgeschlossen, da sie neben Krankenversicherung auch Unfall, Notfall, Privat-Haftpflicht und Reisegepäck bis zu 2.000€ abdeckt.

 
Nochmal zu Travel Nation: Absolut unkomplizierter Kontakt, schnelles Feedback und Hilfe bei allen Fragestellungen rund um den RTW trip. Die nicht bestehende Möglichkeit bzgl. Reiserücktrittsversicherung lässt sich verschmerzen.

 
 
Keine 5 Monate mehr.





Santiago >> Auckland/Sydney

13 08 2008

Noch mehr Schlaues:

Also, your leg from Santiago to Auckland/Sydney is notoriously difficult to book or change date!!!!
Of all your flights make sure you know your exact date for this one and book it straight away. (BigusRedus)

I agree with BigusRedus about the Santiago to Auckland/Sydney, make sure this is the flight that is set in stone and you work your other dates around this one. (loubbylou)





RTW Ticket III

13 08 2008

Nächstes Update:

Ab Deutschland scheint die BA/Qantas/Cathay Variante via Südamerika definitv nicht mehr machbar, die einzige Option das weitaus teurere Oneworld RTW Ticket zu sein. Deshalb ist als gesunde Alternative Start ab London jetzt gesetzt.

 
Für unsere Route: London – Buenos Aires // Santiago – Sydney – Auckland // Christchurch – Singapore – London ist nach wie vor The World Discovery Plus das ultimative Ticket.

 
Die Recherche im Thorn Tree Travel Forum von Lonely Planet zum Thema Gap Year und RTW brachte zusätzliche Anbieter- und Reisebürokontakte aus UK.

 
Hier eine Auswahl:
Westernair.co.uk
Travel Nation
Roundtheworldexperts.co.uk
Roundtheworldflights.com
Travelmood
Trailfinders

 
Preislich liegen die 3 bisher erhaltenen Quotes (Westernair, Travel Nation und Global Village/Roundtheworldflights.com) alle bei etwa £1570.00 (approx 2000.00€) bei Start im Februar 2009 und inklusive aktuellen Steuern sowie Gebühren.

Beratung und Kontakt mit allen 3 travel agents ist sehr positiv, top Beratung und schnelle Rücklaufzeit. Bei Travel Nation haben z.B. alle Mitarbeiter mind. 40 Länder bereist. Im Lonely Planet Forum gab’s für sie auch die beste Bewertungen und es wird wohl über sie gebucht werden.

Alternative Routen und schier unendliche Stopover-Kombinationen finden sich auf den Seiten der o.g. travel agents.

 
Es geht so langsam ans Eingemachte.





RTW Ticket II

9 08 2008

Post von westernair.co.uk aus UK:

I have checked your itinerary below and can confirm that the World Discovery Plus (British Airways, Qantas and Air Pacific) is the best ticket to use for your proposed trip.

The total fare for the itinerary you have proposed would be £1579.00 (approx 2000.00€) inclusive of tax & fuel surcharges (at todays rates). Please note this is subject to change and can only be confirmed at time of payment and ticketing.

If you can swap the order of the destinations by travelling to Auckland first and then Sydney. Eg. London – B.Aires – (overland ) – Santiago – Auckland – Sydney – Singapore – London , then the tax & fuel surcharges do decrease and the fare would be approx £1520.00 inclusive.

You also have some spare miles with this option so if you would like an extra flight within Australia or another stop in Asia or South America (Brazil, Thailand or India would all be possible extra stopover points) then this would only results in a small increase in tax and fuel surcharges.

In terms of value this fare is excellent as it is valid for 12 months and you can change date easily. It is far less expensive than the oneworld explorer tickets although you are limited to BA & Qantas and 7 stops total.

 
 
Das heißt, es wird wohl mit o.g. RTW Ticket ab London losgehen, da von Worldspan Travel bisher gar kein Feedback und aus Deutschland soweit nur dieses kam:

 
Antwort 1
Leider gibt es mit dem von euch genannten Routing keine Tickets unter 2000 Euro!!! Die RTW-Tickets von Oneworld (einziges RTW-Ticket bei dem Südamerika mit Neuseeland zu kombinieren geht) kosten auf jeden Fall über 3000 Euro pro Person. Evtl. könnten wir noch versuchen, mit Einzeltickets unter diesen Preis zu kommen, dazu müssten wir aber für alle Flugstrecken das ungefähr gewünschte Reisedatum wissen. Das würde aber nur für Studenten gehen.

RTW-Tickets unter 2000 Euro gibt es im Prinzip nicht, einzige Möglichkeit wäre mit Air Newzealand Deutschland – Los Angeles – Südsee – Neuseeland – Australien – Hongkong oder Tokio oder Osaka oder Shanghai – Deutschland, dieses kostet je nach Verfügbarkeit und Strecke zwischen 1700 und 2100 Euro.

 
Antwort 2
Bei Zielgebieten innerhalb von Mittel/Südamerika kommen 2 Round The World in Frage, einmal der Global/Oneworld Tarif und zum amderen der KLM Round the World.

Die Grundpreise beim Oneworld liegen bei Ihrem gewünschten Routing bei einem Grundpreis von 2399 Euro bzw. 2599 Eurobeim KLM Tarif pro Person.Die zusätzlich anfallenden Flugsteuern und Gebühren liegen,je nach Routing, etwa zwischen 500 und 700 Euro pro Person.





RTW Ticket

25 07 2008

Auf der Suche nach dem passenden RTW Ticket, wurde folgender Anbieter in UK gefunden, der das Qantas/ British Airways/ Cathay Pacific RTW Ticket inkl. Südamerika anbietet: The World Discovery Plus fare von Worldspan Travel. Man kann 29.000 Meilen abreißen incl. Surface-Etappen, die mitgezählt werden.
 
Insgesamt 28.010 Meilen laut Berechnung mit dem Entfernungsrechner (klick hier)
 
London > Buenos Aires 6926
Buenos Aires > Santiago 704
Santiago > Sydney 7058
Sydney > Auckland 1340
Auckland > Singapur 5231
Singapur > London 6751
 
In Google Maps sieht das dann ungefähr so aus:
 

 
Kosten: 1.050 Britische Pfund (~1.280€ aktueller Kurs vom 26. Juli nach Oanda FX Converter) + Flughafensteuern und zusätzliche Gebühren 350€ (über den dicken Daumen gepeilt)
 
Damit würde sich zwar der Startort nach London verlagern, die Kosten allerdings verringert werden. Kontakt wurde hergestellt, Antwort wird erwartet.
 
Altenativ werden noch die Travel Overland Angebote gecheckt und auch das hiesige Reisebüro kontaktiert.
 
Dann gibt es noch die Möglichkeiten der Reiseplanung mit Auf und Davon, die verschiedene Round the World Routen im Angebot haben.
 
STA Travel bietet zwar auch RTW Tickets an, es ist aber keine Südamerika Verbindung mehr im Angebot.
 
 
In der Linkliste mit RTW Anbietern finden sich weitere Optionen.
 
 
Es werden also definitv noch ein paar Flüge hinzukommen.